Posts by Professor

    Für die Beleuchtung meines Traxxas TRX-4 benutze ich eine RC4WD-wireless Fernbedienung. Damit schalte ich die vom eigenen Trafo kommenden 3V zu den 3 LED-Kreisen im Modell.

    Nun ist da noch ein Slot frei, mit dem ich gerne die Soundbox aus der Ferne ein- und ausschalten würde. Dazu möchte ich die Stromzufuhr zur Soundbox über ein Relais unterbrechen.

    Alle mir bisher gezeigten Relais' erwarten die Schaltspannung von 6V vom Empfänger her.

    Mein Relais müsste aber eine 6V-Verbindung öffnen und schliessen, wenn quasi quer dazu 3V anliegen. Gibt es sowas, oder kann man es mit einigem Geschick selber zusammenlöten?

    Ich stelle mir das so vor....

    Danke schon mal.... Gruss, peter

    Ich habe mich da mal durchgelesen und finde Sätze wie "Ein Fahrzeug gilt als in der Überrollposition, wenn beide Räder auf der gleichen Seite des Fahrzeugs eine 90 Grad vertikale Ebene von der horizontalen Ebene (NICHT die Kriechfläche) brechen."

    Sorry, aber das soll jemand verstehen ? Liegt das an der Übersetzung, oder ist es wirklich so kompliziert ?

    Hallo - vielleicht liest hier jemand mit, der sich mit Elektrik im RC-Modell auskennt.

    Ich habe meinen TRX-4 mit der originalen Beleuchtungs-Einheit von Traxxas bestückt. Es werden momentan zwei Kreise mit mehreren 3V-LEDs sowie eine Lightbar über einen kleinen Trafo mit Strom versorgt.

    Schöner wäre es, wenn ich jeden der drei Kreise einzeln aus der Ferne schalten könnte. Dazu habe ich mir nun den "RC4WD 4 channel wireless remote light controller" zugelegt. Weil an diesem aber nur die 6V vom System her geschaltet werden, würde ich damit meine LEDs verheizen. Deshalb meine Frage dazu:

    Wie kann ich den gelieferten Strom von 6V auf 3V reduzieren - durch Widerstände in den einzelnen Kreisen ? Wie müssten diese Widerstände dimensioniert sein - wie sehen die überhaupt aus ? Ich kenne nur die mit den farbigen Ringen :-)

    Alternativ könnte ich mir natürlich zwei zusätzliche Trafos zulegen und diese dann mit 6V schalten. Diese Variante kostet aber noch noch etwas mehr als ein paar Widerstände.

    Kann mir jemand die Daten nennen oder gleich einen Schaltplan liefern ?

    Gruss, Peter

    Hallo zusammen


    Ich sah bei einem Kollegen, dass er mit elektronischem Schalter via Fernbedienung (Spektrum DX4C) seine Seilwinde bedient. An meinem Axial Jeep wollte ich auf dieselbe Art die Beleuchtungen ein- und ausschalten. Denkste - geht nicht. Die LEDs werden zwar leicht gedimmt, aber nicht geschaltet.


    Beim Switch handelt es sich um chinesische Importware :-) DALRC für 20A max.


    Ein Elektriker hat gemeint, die LEDs hätten allenfalls zu wenig Last, und würden deswegen nicht geschaltet. Jedenfalls kenne er das Problem von Hausinstallationen, wo zusammen mit den LED-Lampen jeweils noch eine normale betrieben werden müsse, damit die Schalter funktionierten. Das klingt für mich jetzt irgendwie komisch....


    Hat jemand eine Ahnung, woran das liegt ?

    Liebe Leute, da niemand in der Lage ist, eine Anmeldung zu schicken, führe ich die Gmade Sawback Challenge nicht durch!


    Mir reicht es nicht, das der eine oder andere mal sagt, "ich bin dabei" und dann nichts mehr hören lässt! Ohne zu wissen, wie viele Teilnehmer dabei sind, kann ich nicht planen und Ausfahrten mit 2 oder3 Scalern kann ich auch so machen.


    Wirklich schade ... :hammer:

    Find' ich auch. Ich habe (noch) keinen Sawback, wollte aber unbedingt mal bei so einem Treffen dabeisein. Vielleicht bei anderer Gelegenheit

    Sagst du mir bitte die Details dazu. Felgen-Durchmesser, Pneu-Höhe und Pneu-Breite - danke.

    Ich meinte ja auch bessere Reifen .... :thumbsup:


    Erstmal alle Steckverbindungen und das Kabel prüfen. Kann schon mal eingeklemmt werden, wenn es zu locker rum hängt. Dann mit einem anderen Servo testen, ob die Fernsteuerung ok ist.


    Hat das Servo Wasser abbekommen oder ist es heiß geworden? Welches Servo hast Du?

    Ich halte diese meine Reifen für Klassen besser als die Originale, welche dabei waren Was würdest du denn aufziehen ?


    Der Servo ist hinüber - weiss Gott warum. Kein Wasser, keine Hitze. 5 m über Rasen gefahren. Wird ein Garantiefall.
    Es war ein Savöx SC0251MG. Ich habe ihn unterdessen durch einen SC0231MG ersetzt, der wasserdichten Variante. Habe mich dann masslos geärgert, dass dieser weder in der Baugrösse noch im Lochabstand mit dem Vorgänger übereinstimmt. Es ging zwar nur um Millimeter oder Bruchteile davon - dennoch war viel Arbeit nötig. Jetzt läuft der G6 aber wieder sauber....

    Willkommen im Forum, wie immer dein Name ist ... 8)


    Der G6 sieht schon mal gut aus aber bei den Reifen kannst Du noch was machen.


    Gruss
    Walter

    Zugegeben, da waren schon mal kleinere drauf Aber man gönnt sich ja sonst nichts....


    Aktuell habe ich grad das Problem, dass während der Fahrt plötzlich die Lenkung ausstieg. Der Servo macht keinen Wank mehr. Neues Binding hat nichts gebracht. Fahren tut er, aber Lenken tut er nicht mehr. Geht ihr in solchen Fällen von einem Servo-Defekt aus, oder versucht ihr noch lange eine Therapie mit Aussicht auf Heilung ??

    Hallo Jungs (und allenfalls Girls)


    Ich bin nebst macgromit der zweite Muoler, welcher sich mit dem Erstellen des Scaler-Parks in Romanshorn befasst. Selbst fahre ich derzeit einen Jeep Wrangler Rubicon auf sehr breiten Schlappen. (siehe Bild) Der geht wohl eher in die Kategorie Crawler.
    Der Unimog 425 von Tamiya ist noch im Bau und noch nicht wirklich vorzeigbar. Fahren tut er zwar schon, aber lackiert ist da noch gar nichts.


    Gruss aus Muolen